Natur in Flaschen - Die Quellen von Spa, 45 Min., WDR/arte © 2007 Ein Film von Claudia Schmid

 

Synopsis

Das kleine Städtchen Spa liegt im wallonischen Teil von Belgien, mitten in den Ardennen: ein Kurort mit 500 Jahren Tradition. Etwas außerhalb, im Hohen Venn erstreckt sich das älteste Naturschutzgebiet der Wallonie mit seinen Grasteppichen, Tümpeln und Mooren. Hier im Hochmoor der „Fagne de Malchamps“ beginnt die Geschichte des außergewöhnlichen Mineralwassers von Spa. Oft versinkt die Landschaft in tiefem Nebel. Es regnet extrem viel und oft bei gleichzeitig geringer Verdunstung. Dies sind entscheidende Faktoren für das Versickern und die effektive Reinigung des Wassers - in einem einzigartigen Biotop. 300 Quellen befinden sich in und um das Städtchen Spa herum, deren Qualität bis heute unverändert rein geblieben ist.

Die Firma Spa Monopol nutzt sie für die Herstellung von Trinkwasser: 500 Millionen Liter werden pro Jahr in Flaschen gefüllt. Aber auch das neue Thermalbad wird mit diesem besonderen Wasser versorgt. Der Film begleitet den Hydrogeologen Patrick Jobé durch die vernebelten Wälder zu den Quellen und zum Hochmoor der „Fagne de Malchamps“ bis zur Abfüllanlage für das kostbare Trinkwasser.

Credits:
Buch & Regie: Claudia Schmid
Kamera: Dieter Stürmer
Ton: Ute Haverkämper
Schnitt: Daniela Thiel

 

Produktionsleitung: Monika Mack
Produzentin: Sabine Müller
Redaktion: Andrea Ernst.
Eine Bildersturm Filmproduktion im Auftrag von WDR/arte